Über Politikon

Angesichts der zunehmenden Verbreitung von Falschmeldungen und Desinformation sind die Politik- und Sozialwissenschaften mehr denn je in der Pflicht, ihre Befunde und Kenntnisse in den öffentlichen Diskurs einzubringen.

Deshalb gründen wir Politikon.

Wir veröffentlichen prägnante Analysen aktueller Ereignisse von Kolleg*innen, die über besondere Expertise auf dem jeweiligen Gebiet verfügen. Außerdem prüfen wir Behauptungen im öffentlichen Diskurs und unterscheiden belegte von unbelegten Thesen. Wenn Vereinfachungen oder Falschinformationen um sich greifen, erheben wir unsere Stimme.

Die Politikwissenschaft und ihre Nachbardisziplinen

politikon-sozialwissenschaften-image

Die Politikwissenschaft erforscht politische Akteur*innen, Strukturen und Prozesse. Sie versucht, die Organisation von und Beziehungen zwischen Gemeinwesen zu verstehen, zu erklären und zu verbessern. Im Idealfall hilft das von ihr erzeugte Wissen dabei, freiheitliche und menschenwürdige Lebensbedingungen zu ermöglichen.

Zu ihren Nachbardisziplinen gehören u.a. die Anthropologie, Geschichtswissenschaft, Kommunikationswissenschaft, Philosophie, Psychologie, Rechtswissenschaft, Soziologie und Wirtschaftswissenschaften.

Monatlicher Newsletter

Hier erhälst Du Informationen über die neuesten Entwicklungen bei Politikon

Unser Leitbild

demokratie-illustration-politikon

Politikon ist ein politisch neutrales Forum, aber wir sind keineswegs haltungslos. Das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland und die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte bilden unseren normativen Rahmen.

Wir achten und schützen die Würde der Menschen. Wir sind der Wahrhaftigkeit und der Wissenschaftsfreiheit verpflichtet. Und wir treten für Demokratie und ein diskriminierungsfreies Miteinander ein.

Unsere 10 Grundprinzipien

Unsere zehn unabänderlichen Grundprinzipien definieren unser Selbstverständnis und bilden die Richtschnur für alle unsere redaktionellen Entscheidungen:

Wir sind transparent

politikon-wir-sind-transparent

Informieren erfordert Vertrauen; Vertrauen bedarf Transparenz. Deshalb haben wir uns der Initiative Transparente Zivilgesellschaft von Transparency International Deutschland angeschlossen.

Das bedeutet, dass wir uns verpflichten, regelmäßig u.a. über unsere Tätigkeiten, unsere Spender*innen und die Verwendung unserer Mittel zu informieren.

Mach mit!

Politikon ist ein Gemeinschaftsprojekt. Es kann nur funktionieren, wenn unsere Kolleg*innen in der Politikwissenschaften und in benachbarten Fächern uns unterstützen.